Jagdliches Schießen

„Die Zielsetzung des jagdlichen Schießens liegt in erster Linie im sicheren Umgang mit den eigenen Waffen und dem Erlernen einer hohen Treffsicherheit durch dauernde Übung und dient damit der Verbesserung des Tierschutzes. Das jagdliche Schießen umfasst das Ausbildungs-, Übungs-, Leistungs- und Vergleichsschießen.“

Quelle: Wikipedia

Um die o.g. Zielsetzung zu erreichen, werden von den Jägerschaften des Kreisjagdverbandes Eberswalde ein- bis zweimal jährlich Schiessübungen, Trainings und Wettbewerbe organisiert. Hierbei werden die Bestätigungen auf den Karten „Nachweis für jagdliches Schiessen“ erteilt.


Seit 2019 wird zusätzlich ein Pokalschiessen der Jägerschaften des Landkreises Barnim durchgeführt. Hier wird der beste Schütze/Jäger der Jägerschaften im Wettbewerb ermittelt.

Hier ein kurzes Resümee zum Pokalschiessen der Jägerschaften des Jagdverbandes Eberswalde vom 15.09.2019 in Parsteinwerder.

Zu Beginn der Veranstaltung fanden sich 12 Weidgenossen ein. Nach gewohnter Sicherheitsunterweisung durch den Betreiber des Schießstandes erfolgte die Begrüßung und Aufteilung der Rotten.

Gegen Mittag war das Schießen beendet und es erfolgte die Auswertung:

1. Platz: Marcus W.
2. Platz: Fabian S.
3. Platz: Malte H.

Kräftiges Weidmannsheil und Glückwunsch an Sieger!!

Nach dem Mittagessen, Gulasch mit Klößen, verabschiedeten sich die Teilnehmer voneinander.